Grenzflitzerrunde 2018-Erzgebirge


 

DIE IDEEEntlang der Grenzen von Deutschland , war vor ca. 8 Jahren auf meinen Mist gewachsen.

DIE UMSETZUNG – Mach ich allein die Runde ? Der Hausvorstand sagt NEIN , nur mit noch so einem Verrückten oder mit Hund.

DIE LÖSUNG – Ich habe ja noch einen guten alten Kumpel, den Steffen. Da haben wir  uns verständigt. Also Achim & Steffen machen die Runde.

4.03.2017  1.Wandergespräch 

Ort/Zeit : Wachbergbaude, 12:00 Uhr

Es fing an mit einer Sternwanderung. Jeder kam aus einer anderen Richtung. Wer war pünktlich? Na die Hirschel’s. Als Petra & Achim eintrafen  ging’s dann aber los mit der 1.Wanderbesprechungsrunde  ! Über 1000 Dinge haben wir geredet. Wann starten wir , wie lange, in welcher Richtung , wieviel Kilo als Gepäck, ganz wichtig! wieviel Schlübber nehmen wir mit…?

Die Eckdaten : Beginn der Tour am 30.04.2018 . Die Runde geht im Uhrzeigersinn, also Einstieg an der Elbe und dann ab auf den Erzgebigskamm….Wenn wir gesund und munter bleiben, sollten wir dann am 31.10.2018 wieder ankommen.

So sieht die geplante Tour aus. 3540 km und 183 Tage ?

25.03.2018  2.Wandergespräch

Ort/Zeit : Ullersdorf , 9:30 Uhr

Treff mit  voller Ausrüstung bei Anders in Ulle. Die Kraxsen wurden gewogen. Jeder hatte ca. 15kg auf dem Buckel. Na viel Spaß…? Der Tag wurde praxisnah gestaltet, ohne Kraxe ! 20km durch die DD-Heide mit Petra & Monika (==>Pechhütte-Hofewiese-Kaminbaude) . Es war genug Zeit für die Gespräche zum Feintuning. Was für Wetter können wir zum Start erwarten. Petra’s Küchenkalender oder der Kaffeesatz muss uns helfen……

 

Na und zum Schluss wurde noch der Zeltaufbau geübt. Steffen probiert es mit seinem Hiteczelt (950 Gramm! ) . Also mein Zelt ist 700 Gramm schwerer , dafür nehme ich eine Wandersocke weniger mit….?

         

 

 

So, das sollte es erstmal sein. Der COUNTDOWN läuft, also bis dahin.  

30.04.18 9.00 Uhr 

Los geht’s, erstmal mit “einschiffen” . Die Fähre trägt uns in Schmilka an das andere Ufer .Kurz noch winke winke und hoch gehts über den Aschersteig. Die 15 kg auf dem Rücken machen sich schon bemerkbar. Schönes sonniges Wetter, gute Laune, alles gut ☝

Rast am Taubenteich

 

Nach 23 km sind wir 15.50 Uhr an der Ottomühle. Ganz schön “unterhopft”. Stefan kommt noch vorbei und spendiert uns eine Menge 🍺 BESTEN DANK!

Ottomühle war das letzte verbliebene Funkloch….. Na eine Nacht geht schon.

1.05.18   2. ETAPPE 

Start 9.00 Uhr , es geht nach Geising. Über die Grenzplatte

 

 

 

weiter Richtung Petrovice. Kurze Pause.

Passt zum Tag 😜

…. auf gehts … Weite hüglige Graslandschaft. Wind + ☀  Wir kürzen unsere Strecke durch Tschechien weiter ab. Stolpern über Wiesen und überwinden “reißende” Bäche . Wieder in Deutschland, auf nach Geising zum Gh Ratskeller. 18.30 Uhr, endlich da…31km waren das. Wir sind ziemlich platt. Ausgetrocknet und Hunger. Der Service war gut und der Spaß bald wieder da.

2.05.18  3.ETAPPE

Start 10.00 Uhr. Auf nach Holzhau . Es geht erstmal wieder bergan. Bei 9 Grad ist aber der Anstieg erträglich. Auf dem Aschergraben begegnet uns locker trabend der Biathlet Rösch. Wir waren nicht so reaktionsschnell um einen Kurzplausch zu führen. Am Hochmoor ist kurze Pause.

Wir haben Zeit. Die Fischerbaude in Holzhau ist heute das Ziel.

Sind jetzt auf dem Kammweg. Immer an der Grenze lang. Das Wetter wird immer besser.

Wir nähern uns dem Ziel. Auf dem alten Bahndamm liegt kein Schnee… 😉

Gegen 17.30 Uhr sind wir in der Fischerbaude. 23 km war 🆗

3.05.18.  WANDERPAUSE

PUTZ & FLICKSTUNDE ;

11Grad +leichter Nordwind. Gelenke ölen. Check Allgemeinzustand 👌

 

Kultur wo hin Mann schaut… 😎

ALLEN DIE UNS MIT IHREN GUTEN WÜNSCHEN BEGLEITEN,  BESTEN DANK🙌

4.05.18  4.ETAPPE

Heute geht’s nach Seiffen. Mal schauen was uns auf dem Weg  in das Nussknacker-und Lichtelmännelreich so alles erwartet. Das Wetter zeigt sich schon von seiner besten Seite. ☀ 8 Grad

Unsere erste Rast. Deutschgeorgenthal. Zigaretten 🚬 kaufen auf dem Fitschimarkt .. 😉

 

Weiter zur Rauschenbachtalsperre.

Klärchen ☀ kommt immer mehr aus der Deckung. Jetzt geht es erstmal auf über 800m Höhe. Schwitz schwitz.. So wir haben unser Ziel “Nussknackerhotel” erreicht.

Die Bude ist mit allen möglichen Schnitzereien gepflastert. 😳 Wir kaufen nichts und konzentrieren uns auf Speis und Trank. Die Etappe war heute etwas kurz. 20Km reichen. Nach unser Planung sollten es Morgen ca. 30Km werden.

5.05.18  5.ETAPPE 

Auf geht’s . Nochmal durch Seiffen

Heute ist Satzung das Ziel. Es ist wieder ☀pur. Die Wasserflaschen sind gefragt .

Olbernhau – Saigerhütte

11.00 Uhr bei Sirenenakustik gab es das 💯 km Bier.

Wunderbare Ausblicke in die Natur vom Stößelfelsen aus. Rübenau. Ein Ort zum durchwanderd (wenn man keinen kennt 😉)

Wir wandern einen Weg durch die CZ . Nach 34km sind wir 19.00 Uhr im Erbgericht  von Satzung.

6. 05.18  6.ETAPPE 

10.00 Uhr. 13 Grad ☀. Wir machen wieder los. Auf dem Kammweg nach Bärenstein. Wir gehen durch ein ruhiges Tal für Romantiker…..👌plötzlich war es vorbei mit der Ruhe …

Die haben uns nicht mitgenommen. Also weiter latschen…Unsere letzte Rast vor dem Ziel war die Brettmühle. Es gab keine Smootie aber 🍻 mit 🍏 – Kuchen. Bei GF Steffen gab es Sägespäne – Kuchen . 18.30 Uhr Zieleinlauf nach 26 km.

7.05.18.  RUHETAG 

8. 05.18  7.ETAPPE

Auf dem Weg zum Fichtelberg (1215m).Was einen so begegnet.

Wir laufen ein kurzes Stück an der Bahnstrecke der Fichtelberbahn entlang. Die ☀scheint wieder ausgiebig.   Dann geht’s hoch zum Fichtelberg.

Wir sind oben angekommen(16km). Einchecken und ab in die Sauna.

Das Fichtelberghaus ist eine Empfelung☝

9. 05.18.  8.ETAPPE

Der Weg führt heute nach Johanngeorgenstadt. Abschied vom Fichtelberg.

Es geht vorbei an der Skiarena.

Trainingsort für E.Frenzel und Co. Die ersten 10km gehe bergab. Die Wälder sind an manchen Stellen arg zerzaust. Pause muss auch sein. 🌭🍻

Dieses Monstermoped nehmen wir nicht. Weiter in unseren Stiefeln.

Es gibt alsbald einen harten Anstieg ca. 4km, von der Böhmischen Mühle auf die Himmelswiese. Locker 25% Steigung war drin. Die Kraxe drückt, wir schnaufen ganz schön. ☀☀☀

Noch ein paar Restkilometer bis zum Ziel.

Wir sind nach 26km da. Mit im Quartier sind noch Mountainbiker. Die fahren den STONEMAN ab. Eine Anspruchsvolle Strecke  von 162km und diversen Anstiegen.

10. 05.18  9.ETTAPE

Himmelfahrt – eine schöne Tour mit etwas 🍻 aber immer Natur

Also wir fanden es toll. 22km und wir waren in Klingenthal .

Als Zugabe gab es in der Nacht noch zwei Erdstöße. Die Eingeboren haben uns das  bestätigt(normal☝) .

11. 05.18  Ruhetag 

Klingenthal als Ruhetag, na ja…… “Blühende Gärten”  sehen anders aus. Geld abheben, Einlegesohlen, Fußbalsam einkaufen  etc….das wars.  Einen richtigen Erdstoß, da wackelte die Pension Marica etwas, gab es noch gegen 22.30 Uhr.

12. 05.18.  10.ETAPPE 

Frisch gestärkt und bei besten Wanderwetter geht es nach Adorf.

Das wird noch ein guter Tag. Ab Richtung Mühleiten. Ganz schön umgegraben der Wald.

Weiter, weiter…. Schöneck ein Paradies für Biker und für Kletterfans.

Längere Wanderpause, dann geht es weiter nach Adorf.

4km vor dem Ziel kam der Regen ☔  Die Pension Nadia angerufen, es wird später. 19.30 Uhr nach 31km sind wir da. Das waren die letzten Kilometer auf dem Kammweg.

Wir haben jetzt 249km / 6900hm hinter uns. Ab morgen bereiten wir unsere “Republikflucht in den Westen”  vor☝

13. 05.18   11.ETAPPE

Ab in den Westen, nach Selb. Wir starten und kommen über Bad Elster in CZ.

Bad Elster ist gut aufgestellt. Kein Wunder, die Alten Knacker die hier ihre Gichtknochen wässern, sind die Goldesel für die Stadtkasse.

Durch Waldwege und Asphalt geht es nach AS. Na ja, da braucht es noch ne Weile… Über den Fidschimarkt in den Westen. Geschaft👍. Bis Selb von Adorf waren es 23km. Hotel SCHMIDT unser Quartier.. verblichene Eleganz . Einen 🇮🇹haben wir noch gefunden Pizza etc..

 

Ab morgen geht es weiter mit dem Blog

GFR2018 FICHTELGEBIRGE

 

GRENZFLITZER  Achim & Steffen

 

Dieser Beitrag wurde unter Tour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Kommentare zu Grenzflitzerrunde 2018-Erzgebirge

  1. Neubert Anke sagt:

    Viel Erfolg, bleibt gesund. Ich werde euch verfolgen.
    LG Anke

  2. Uwe Kiel sagt:

    Na dann Ihr Zwei beiden, macht mal.
    Viel Spaß und gesunde Füße !!!!

  3. joachim Balschukat sagt:

    Hallo Steffen und Achim,

    wir drücken euch alle Daumen der Welt und stecken euch zig Gesundheitssnacks mit in die Wanderrucksäcke.
    Viel Kraft und Toleranz wünschen euch

    Ingrid und Achim (Ballu)

  4. ZENKI sagt:

    na dann …. macht Euch auf DEN WEG 🙂

  5. Reinhard Scheller sagt:

    Hallo Achim und Steffen,
    Ich bin gespannt wie ein Flitz(er)bogen auf Eure Grenz(weg)erfahrungen und werde natürlich Euren Blog verfolgen.
    Einen sonnigen Start am Montag wünscht Euch Reinhard
    (… und immer schön auf die Flitzerblitzer aufpassen 😋) aufpassen

  6. Gabi sagt:

    Hallo Ihr Wanderburschen,
    viel Glück, keine Blasen an den Füßen und Sohlen an den Wanderschuhen. Das habt Ihr bestimmt kontrolliert, es soll ja Leute geben den fallen die Sohlen bei der Wanderung ab.
    Wir sind gestern schon mal ein kleines Stück auf dem Grenzweg bei Holzhau gewandert.
    Viel Glück und bleibt gesund.
    Liebe Grüße
    Gabi

  7. Walter sagt:

    Na dann Jungs (ca. 130 Jahre alt) alles Gute und nie die Zuversicht verlieren. Unsere Gedanken werden euch begleiten.
    Sonni u. Walter

  8. Stefan sagt:

    Wünsche Euch alles Gute für Euer Abenteuer!
    Bin sehr gespannt auf Eure Reiseberichte.
    Viele Grüße von Stefan

  9. Jürg B. sagt:

    Hey Achim & Steffen,
    auch wenn ich ganz bestimmt nicht vorhabe sowas nach zu machen (wenn ich die riesen Kraxe seh gleich gar nicht), beneide ich euch bissl um die tägliche Freiheit!
    Schöne Fotos konnte man schon mal sehen.
    Euch alles Gute auf eurem langen Weg!
    UND IMMER DRAN DENKEN: POLITISCHE GESPRÄCHE VERBOTEN!
    LG Jürg

  10. Admin sagt:

    He, ihr zwei, ich lese begeistert mit. Bisher habt ihr euch also nur von Bier ernährt…also ab und zu mal noch einen “Smoothie” dazwischenschieben bitte (könnt ihr euch auch aus Moos und Waldbeeren selbst mixen).
    Darf ich mir was wünschen? Wenn ihr weiter so fleißig alles in einem Beitrag postet, müssen die Leser bald ewig lang runterscrollen, auch ihr bei den Kommentaren der Fans. Vielleicht gibts doch bald einen “neuen Beitrag”?
    Liebe Grüße von Fr. Admin

  11. Sabine Eichhorn sagt:

    Hallo ihr Wanderburschen, das Wetter bleibt schön und trabt schön weiter
    Sabine und Alex vom Ahornweg

    • achim sagt:

      Hallo Ihr Beiden, danke fűr Eurer Interesse und die lieben Wünsche. Wir sind bisher gut unterwegs und morgen werden wir die 100km-Marke knacken. Bleibt schön neugierig. Liebe Grüße von Grenzflitzer Steffen.

  12. Eberhard Mühle sagt:

    Hallo Ihr 2,
    Ihr seid ja flott unterwegs.
    Gutes Gelingen bei Eurem Vorhaben wünscht Euch
    der Mühle, Ebs

  13. Sven und Elke Stephan sagt:

    Wir wünschen euch viel Kraft für eure Tour.
    Denken an euch.
    Sven und Elke

  14. Olaf & Carola sagt:

    Hallo, Ihr Beiden, zu Beginn der Tour so ein verdammt gutes Wetter zu erwischen ist einfach sensationell. Da können die Zelte auch mal aus Ihrer Verpackung genommen werden, oder?
    Wir freuen uns über Eure Kommentare und Bilder.
    Machts gut und eine blasenfreie Zeit !

    Olaf & Carola

  15. Sträche sagt:

    Hallo Ihr Beiden,
    bewundernswert Euer Vorhaben – ich denke, dazu kann man Euch nur alles, alles Gute wünschen!!! Bleibt vor allem bei guter (wenn möglich bester Gesundheit) und beugt bei angehender Unterhopfung je nach Möglichkeit so schnell wie möglich vor.
    Wir wünschen Euch immer angenehme Erde unter den Füßen, nette Leute am Wegesrand und gute Gedanken von allen, die Euch mögen.
    Liebe Grüße von Martina und Bernd

  16. Walter sagt:

    Auch wir meine Sonne und ich verfolgen sehr interessiert eure Tour und freuen uns das es euch gut geht. Die Nacht- und Morgentemperaturen sind ja Aufstieg bestens geeignet. Machts weiterhin gut und unterhaltet uns.
    LG

  17. Birgit und Wolfgang sagt:

    Hallo Ihr Zwei, heute ist wieder sensationelles Wetter! Ja, auch für Euch! Und das wird noch ein bischen so weitergehen. Tja, wenn Engel wandern! Erst Ende der Woche soll’s was für die Außendusche geben. Eure Beiträge machen Spaß und wir freuen uns auf das tägliche Lesen. Wir finden das auch besser für uns als Lauftraining. Morgen ist der “Tag der Befreiung”. Also befreit Euch vom unnützen Ballast und meditiert.
    Wir wünschen Euch viel Kraft, Durchhaltevermögen , keine Gebrechen und viel Optimismus.
    Liebe Grüße von Birgit und Wolfgang
    Was lesen wir bloß im Spätherbst???

  18. Thomas sagt:

    Durchhalten Onkel Steffen. Es Grüßt dein Patenkind. Ich lese jetzt hier mit. :🤣🤣

  19. ZENKI sagt:

    Klingt guuut …. verfolge Euch aus Rhodos !

  20. Frank und Kerstin sagt:

    Die Liegauer wünschen Euch einen schönen Männertag und weiterhin viel Spaß auf Schusters Rappen. Übertreibts heute nicht mit dem Hopfensaft. Bin heute mit dem Zweirad in Wolkenstein.

    • achim sagt:

      Danke für die Wünsche. Männertag begann bei uns erst nach 22km. Siehe Bild. Heute Ruhetag. Bleibt schön neugierig. Liebe Grüße von GF Steffen.

  21. Elke und Lutz aus Berlin sagt:

    Hallo Steffen und (unbekannterweise) Achim,
    Hut ab, allein über die Absicht haben wir ja schon gestaunt, und nun seid Ihr schon mittendrin. Viel Glück weiterhin und möglichst immer gutes Wanderwetter.

  22. Steffen sagt:

    Hallo Ihr Beiden,
    danke für die lieben Wünsche und Euer Interesse. Bleibt weiterhin schön neugierig. Liebe Grüße von den GF Achim und Steffen.

  23. ZENKI sagt:

    …. ich bin bei EUCH ! && bei Eueren FUSSELN 🙂

    • achim sagt:

      Hi Micha,unsere Fusseln haben uns schon bis vor den Bayerischen Wald getragen! Komm mit deinem Radel vorbei, wir kennen da ein paar Trail’s👍😳😜
      Die GRENZFLITZER A&S

  24. kesselbacken sagt:

    Hallo Ihr Beiden,

    der erste Monat ist ja fast rum. Bisher sehen wir noch nicht, dass ihr zugenommen habt. Also kein fast food. Freut sich Yonne. Lachen könnt ihr also auch noch. Wir freun uns.
    Eure Mädels bespaßen wir noch Möglichkeit und wir beobachten euch natürlich aus der Ferne.
    Habt Spaß und brecht euch nichts.
    Wir sehen euch, Jana und Sandro

  25. Heike Koch sagt:

    Hallo ihr beiden, tolle Wanderberiche und gut das es Hopfenblütentee unterwegs gibt (Andreas). Wir wünschen euch weiterhin gute Laune, gutes Wetter, gesunde Füße und nette Begegnungen. LG die Heideköche

  26. Jörg Hensel sagt:

    Hi Hirschel und Achim,
    jetzt hab ich es auch mal auf eure Seite geschafft. Sieht doch alles in allem recht gut aus. Und das Schöne, ihr habt noch soviel vor euch ;-)Ich wünsch euch weiter Hals- und Beinbruch und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel.
    Take care und Venceremos Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.