GFR2018 FICHTELGEBIRGE

  1.  

14.05.18  12 ETAPPE 

Wir sind im Fichtelgebirge. Die Stadt war nicht so der “Bringer”.  Heute geht es nach Marktredwitz . Die☀ meint es wieder gut mit uns . Ab durch den Selber Forst.

Die Tour entwickelt sich. Trocken und warm. Entlang der Eger in einem schönen Tal Richtung Arzberg. Heute ist Montag!!! Alle Kneipen zu.  9 Anläufe =0 Erfolge. Das Wasser  🚰 in unseren Trinkflaschen wird knapp .

 

 

 

 

 

Weiter entlang der Röslau, ein 👣 – Weg ohne geöffnete Kneipen. Wir kürzen ab. Ca. 5km Asphalt + ☀. Endlich Marktredwitz.  Check-in 18.00 Uhr nach 30km. Das anschließende Auffüllen unserer Flüssigkeitsdefizite brachte die Kellnerin noch ordentlich ins Laufen😄

15. 05.18     PAUSE 

Marktredwitz ein kleines Städtchen mit überschaubarem historischen Stadtkern.

 

16. 05.18.   13 ETAPPE

GOLDSTEIG diese Tour geht bis Passau. Wir fangen aber gaaanz langsam an. Bis nach Friedenfels ca. 19km. 😎 

Ab in die Natur. 12.00 Uhr wir haben ein Wanderzwischenziel erreicht. Das Marktredewitzer Haus

Also wenn schon keine Mittagspause, dann wenigstens Regen bei +9°c. 😡Vollschutz ca. 1 Stunde. Wir kommen vor 15.00 Uhr in unser Unterkunft an. Wetterstudium, Quartiersuche bis Montag… 18.00 Uhr gibt es Abenbrot. Wenn jemand eine Kneipe kaufen will, wäre hier im Angebot.

Der Wirt ist ein exzellenter Schnitzkünstler

17. 05.18   14.ETAPPE 

Uns zieht es wieder in die Natur. Ganz nebenbei werden wir mal die Öffnungszeiten diverser Lokalitäten prüfen. 😉

Bei dieser Tour werden wir noch genügend Gelegenheit dazu Bekommen. Als erstes kommen wir an einer Bayerischen “Amtsstube” vorbei

Mit diesem “…. Segen” gibt es noch entsprechendes “Weihwasser” 😉

 

Es geht dieses Mal durch ein Gebiet von einer teils künstlich angelegte Teichlandschaft. Schöne Natur. Wasser, Vieh, Mücken hohes Gras und nichts zum….. na-na-na☝  trinken 😄

Selbst die Bahnübergänge haben so ihre Romantik.

Die EINHEBELFERNBEDIENUNGSSCHRANKENANLAGE MIT ANALOGER FERNSPRECHVERBINDUNG ☝     Na Hauptsache es wird nicht Winter … 😜Heute ist in Falkenberg nach 17km Ende.

18. 05.18.   15. ETAPPE 

Auf nach Windischeschenbach 17Km. Heute geht es durch das Waldnaabtal. Immer an der Waldnaab entlang…

So etwa wie das Polenztal.Es gab noch eine nette Raststelle.

Wanderfreunde haben sich noch interessiert, wo her, wo hin. Ein schöner Teil der Tour. Wir kommen im Quartier an und erkunden anschließend mal das Städtchen.

19. 05.18.  RUHETAG 

RÜCKBLENDE 

Also, wir haben über die Grenze das Fichtelgebirge erreicht, sind sozusagen in Franken (Selb-Marktredwitz ) angekommen. Weiter ging es in die Oberpfalz nach Windischeschenbach. Eine Gegend wo man noch miteinander spricht…. 

VORSCHAU 

Für ALLE die sich nun fragen. Wie gehen die weiter….? Wir haben die “Goldsteig-Nordtour” auf unserer Agenda. 😎  Dann werden wir uns wieder ganz nah der Grenze nähern(Arber) ….. arber bis dahin😉

20. 05.18.   16. – 18.ETAPPE 

Es geht nach Letzau(22km). Eine Etappe  immer schön am Flüssele entlang und durch den Wald….

…. durch Neuhaus a. d. WN(Waldnaab).

…. und da, wieder eine Etappe geschafft. 

 Pfingstmontag 

Weiter nach Tännesberg(34km). Schön warm und bergig. Wir haben zwei Etappen zusammen gelegt. Hoch nach Leuchtenberg. Durscht & Hunger. 13.45 Uhr, Kneipe war da. Kleiner Imbiss nicht möglich😳, Bier ja. Die Pfingstmasse wurde mit übergroßen Schnitzeln bedient. Sozusagen “Das große Fressen” in FAMILIE . Steffen nimmt ne Suppe, ich noch ein🍺. Die von Übersee mit den Kameras vor dem Bauch kommen nach 14.00 Uhr. Pech, ab jetzt gibt es wieder nur IMBISS ….Auf bayerisch wird Denen erklärt was ein stilles Wasser ist….koan Kohlendioxid… 😂😂😂Wir wandern weiter. Ankunft im Hotel Tannenhof gegen 17.30 Uhr.

 

Nettes Hotel, endlich gibt es was Gutes zum essen. Die Unterhaltung am Tisch mit dem “Dorftrottel” war dann inclusiv.

Nächster Tag

Wir marschieren nach Oberviechtach. Wieder warm☀☀☀ 19km

Es ist eine trockene Gegend. Gasthöfe nahezu ausgestorben (wie in Ullersdorf). Na, es ist ja für göttlichen Trost gesorgt.

Da haben wir ordentlich unseren Frust vor der Kapelle abgelassen. Der HERR hat uns erhöhrt ? und uns durch eine naturbelassene Wiese gesendet…mit Zecken. Bei mir hat so ein Biest angedokt….Erst hat Steffen versucht das Biest an meiner Wade mit seinem Hitec-Zeckenentferner zu eleminieren. NullNummer… Da habe ich es einfach mit dem Kampfmesser erledigt (sozusagen ein Stich ins ♥) und aufgespießt ….😎

Weiter, wir sind nicht mehr aufzuhalten. Noch 1,5 km und unser Ziel, der Bäcker, ist erreicht 😊…..d.h., das ist unsere Pension für zwei Nächte.

 

So das wars. 158 Km auf der Fichtelgebirg’s Strecke. Es hat sich schon etwas aufgesammelt 431km bis hier. Wir machen dann weiter in den Bayerischen Wald.

 

GFR2018 BAYERISCHE WALD

GRENZFLITZER  Achim & Steffen

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu GFR2018 FICHTELGEBIRGE

  1. Frank und Kerstin sagt:

    Hallo Ihr Wanderer,
    Vorab schon mal schöne Pfingstgrüße. Fahren morgen in den Spreewald.
    Verfolge Eure Route auf der Karte, mit Marktredwitz seit ihr aber von der Grenze etwas abgewichen. In Waldsassen gab es wohl kein Quartier? Also bis bald alles gute.

    • Steffen sagt:

      Hallöchen,
      zur Aufklärung: wir wandern Grenz nah. Und Unterkünfte sind nicht so leicht zu buchen.
      In Bayern ticken die Uhren anders. Liebe Grüße von GF Steffen und schöne Pfingsten.

  2. Walter sagt:

    Hallo ihr harten Männer,
    da wir euch aus der Ferne begleiten, müssen wir feststellen, das schon am Anfang der Wanderung einiges abverlangt wird “Kälte, Hitze, Regen, Sonnenschein, steile Anstiege, steil abfallende Hänge, bescheidene Quartiere und nun auch noch Durst ohne Hopfensaft, von den blattgelatschten Füßen ganz zu schweigen”.
    Wir freuen uns mit euch aber wir leiden auch mit euch.
    Eure Berichte sind super, weiter so.
    Wir wünschen euch schönes Pfingstwanden.
    Auch herzliche Grüße von meiner Sonne

    • Steffen sagt:

      Hallöchen, Danke für Eure moralische Unterstützung. Ab 24.05.18 könnt Ihr uns unter “GFR 2018 Bayrischer Wald ” weiter verfolgen. Eure GF Achim und Steffen.

    • achim sagt:

      Hi ihr Beiden, Pfingsten haben wir hinter uns, den Bayerischen Wald vor uns. Jetzt geht es mal wieder an das “eingemachte”. Das Wetter macht gerade Salto’s
      Grüße von GF A😎 +S

  3. Gerhard Hübner sagt:

    Hallo Jungs,
    kurz vor unserer Pillepalle-Pfingstwanderung herzliche Grüße aus der Heimat. Wir werden an euch denken, an unsere “Helden der ausgelatschten Wanderschuhe”. Wir wünschen Euch weiter Glück, Gesundheit und schönes Wetter. Mit Spannung erwarten wir eure Reiseberichte. Viel Spaß noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.