GFR2018 Pfalz -> HOLLAND

Hola da sind wir wieder ….

11. 08.2018  ET 75. – 76.

Übersicht- -> Pfälzerwald – – >Trier usw.

Heute geht es aber erstmal ganz kurz nach Kandel. Wetter ist gut 🌤️ ca. 18 °C. Haben die Unterkunft erreicht . Wurde wieder ganz schön warm zum Schluß.

Die folgende Etappe führt uns entlang der SÜDLICHEN WEINSTRAßE nach Bad Bergzabern. Noch nie gehört von diesem Ort. Liegt genau am Pfälzerwald. Aber erstmal marschieren wir durch die Felder, zwischen Mais und Acker .. Angenehm warm 🙄, öfters mal eine Trinkpause ☝️ Dann sind die Weinstöcke da.

Da hängt alles voller Trauben. Süß ohne Ende. Manch einem seine Glückseligkeit ☝️

Na weiter. Wir erreichen so langsam Bad Bergzabern. Noch einen kurzen Ritt durch Dornen dichtes Unterholz, quer durch ein Weinfeld und da isser wieder… DER ITALIENER 🇮🇹, super 🍻Erfrischung . Mich hat eine “kriepel” am rechten Unterarm “gemückt”, trinke jetzt mit links ☝️😎

14. 08.2018  ET 77. – 80.

Wir legen wieder ab. Also los durch den Pfälzerwald. Mittelgebirge mit Bergen so um die 600 m ü. N. N..  EASY 😎

Wir haben wieder Wetter 🌡 30°C ☀️ ☀️ ☀️ Schöne Gegend. Sind auf dem Weg nach Dahn. 

Ja, und da passiert es wieder. Ein Gruß aus Sachsen BAUTZENER SENF . . zwar noch von 2014, sozusagen WM-Senf ☝️, aber hat uns nicht umgebracht 😜

Dahn erreicht . Übernachtung 🆗. Nächster Tag geht es nach Pirmasens. Es war früh etwas frischer 17°C. Die Temperatur hat sich aber noch gesteigert 24°C 🌤️. Unterwegs noch eine Einkehr. Ein GRIECHE🇬🇷 . Kommen rein, da kommt so eine TRETHUPE🐕 kläffender Weise auf uns zu….. Der hörte gar nicht mehr auf zu kläffen. Verhaltensgestört. Dem Wirt ging es scheinbar nichts an. Der probierte am Nachbartisch seine neuen italienischen Schuhe aus. Alte Latschen AUS neu An. Das war mir dann doch etwas zu herb. Habe ihm mal gesagt er sollte doch mal seine Hupe zur Ruhe bringen…. Na ja…. 😎  Pfälzerwald durchquert. Pirmasens erreicht.

Weiter am nächsten Morgen . Auf nach Zweibrücken. Da haben wir uns ganz schön bei der Streckenplanung verhauen . Aus 19km wurden 31km 🙄 Der Planet rungste ganz schön runter 30°C☀️☀️☀️. Die ersten 13km sind wir im Tal entlang der Felsalbe marschiert. Das war mal ein Teilstück vom WESTWALL(errichtet 1938-40). Von den Bunkeranlagen war nichts mehr zu sehen . Die Natur ist wieder zurück . Die Gasthäuser und Mühlen machen es sich gerade auch zu eigen … Alles geschlossen. Na wir kommen dann auf freie Strecke und nur Asphalt.☀️☀️☀️ Da bekomme ich ein Problem mit meinem rechten Fuß… 10km Indianergang. Haben dann noch 5km vor der Unterkunft einen Kaufpark erreicht. Erst mal Pause . Dann geht’s weiter . Das Rosenhotel in Zweibrücken . Netter Empfang, gutes Zimmer(etwas lt. am Morgen) , gutes Frühstück ☝️ DURSCHT+HUNGER. Ab zum Italiener 🇮🇹 um die Ecke. War gut. Der” Chefe ” war schon eine Nummer. Wir waren wieder aufgebaut, mein Fuß hatte sich beruhigt  also ab nach St. Ingbert. Auf den Weg dahin kommen wir in das Saarland .

Schön wellig die Strecke, mit Wald . Alles Gut. Als es langsam trocken wird im Hals kommen wir durch Hassel . Na klasse. Hier sind die Vorbereitungen für ein Dorffest o. Stadtfest im vollen Gange. Da machen wir mal Pause 🍻. Noch ein paar nette Gespräche und weiter zu unserem Hotelchen 🇮🇹….. Geschafft .                       80. ET 25Km. – – – > Gesamt 1738 km ☝️

 

PAUSE 

19. 08.2018  ET 81. – 84. 

Wir sind wieder unterwegs . Mehr Saarland geht nicht . Die Wegstrecke ist etwas hügelig, wir haben deshalb die Tagesetappen  eingekürzt . Nach wie vor Sommer, Sonne ☀Kaktus…. 🌵 In Saarbrücken angekommen. Erst mal zum 🇮🇹=🍪+🍺 Nächsten Morgen geht es dann erst mal in die ⛽ zum Frühstück ☝️ In unserer Unterkunft wollte man 12,-€ /Pers. War uns zu teuer 😳     Na macht nichts , wir ziehen weiter. Immer an der Saar entlang .

Kommen nach Völklingen… Sehr orientalisch der Ort. Muss man nicht gesehen haben. Die weitere Strecke geht über Berg und Tal nach  ET 82.Püttlingen + ET 83. Nalbach Am 22.08. sind wir dann ET 84. in MERZIG, wieder an der Saar☝️ Die Strecke war ganz schön schweiß – treibend . Hier bleiben wir erstmal zwei Nächte. Waren zum Essen wiedermal beim…… 🇮🇹 Da wir Mittags nichts essen, weil sowieso alles zu hat bzw. durch die Hitze nicht so der Hunger durchkommt, gönnen wir uns z. B. Spagetti 😜 Ja da sitzen wir so Abends gegen 20.00 Uhr und genießen unser Essen in der Besuchermeile von Merzig .

Umrahmt von Shisha qualmenden Jungvolk und am Nachbartisch von einer etwas kräftigen Mutti mit frei gelegter Brust ihr Kleinkind  stillend ☝️ Für den Moment war ich baff, dann war ich aber zufrieden ich durfte mein Steak weiter essen. Es hatte die Mutti nicht gestört….. 😳

So das war es erstmal. Wir pausieren jetzt und planen die nächsten Etappen.

24. 08.18. ET 85. – 87.

Wir sind wieder unterwegs. Weiter an der Saar.

Das Wetter wird etwas frischer. 15°C zum Start ☁️. Haben noch den Regen abgewartet und dann los nach TABEN-ROTH . Da sind wir wieder in Rheinland-Pfalz ☝️Die Grenze zu Frankreich 🇫🇷 ist Geschichte. Der nächste Tag ist auch verregnet 12°C☁️, warten bis 9.45 Uhr. Dann geht es an der Saar entlang.

Touristendampfer auf der Saar mit Kombination Radlertour ☝️

Unser “Streckenberater” Keule hatte uns ja noch die Saarschleife empfohlen etc. Aber wir müssen Kilometer machen. Wäre zu lang geworden für diesen Tag . Bei Konz überqueren wir die Mosel ☝️

Trier ist nicht weit(ca. 4km), liegt aber nicht auf unserer Strecke. Quartier in ZEWEN nach 25km erreicht.  87.ET  Es geht weiter…. 9°C ☀️ Na sowas! Wir ziehen wieder “Sportzeug lang” an . Unser Ziel ist RALINGEN , ein Grenzort zu Luxemburg. Schönes Teilstück . ☀️ legt zu und wir legen ab 😊  Nach einer Mittagspause geht’s weiter über Asphalt, Feld und Wald… und die letzten 10km an dem Grenzflüsschen zu Luxemburg 🇱🇺, der SAUER entlang. Der Ralinger Hof ist die Raststätte für zwei Nächte . Zimmer  🆗, in der Gaststätte wurden wir Abends allerdings vom Personal übersehen ☝️ Da sind wir nach 20Min. aufgestanden, auf das Zimmer hoch und haben in die Wanderreserve gegriffen und den Etagenkühlschrank 🍺 geplündert ☝️Das war die preiswertere Variante ….. 😎

PAUSE       Kurzbesuch in Luxemburg 🇱🇺  Waren mal kurz in der ⛽ und haben ein paar Grundnahrungsmittel eingekauft. Die Gaststätte macht erst 17.30 Uhr auf 🙄

28. 08.2018  ET 88.-91.

Richtung BITBURG – – >GEROLSTEIN

Heute geht es nach Holsthum. Wir haben uns für eine Flüsschen Wanderung entschieden. Endlang der PRÜM. Das wichtigste…..

…. dazu passend unser Zimmer….

Nächster Tag , nächste Teilstrecke. Wir stolbern über Felder und durch die Wälder. Ab und an etwas Regen…

In Bitburg angekommen . War 🆗, Stadt eben…ET 90. Es ging nach Zendscheid, dieses Mal eine Talwanderung entlang der KYLL. 22Km meistens Asphalt. Die Berge links und rechts schön bewaldet. Die A60 nehmen wir ganz locker… brauchten nicht den Kopf einziehen😊

Weiter durch einen Eisenbahntunnel. War auch kein Problem, die Stufen waren soweit 🆗, aber das Geländer… war ganz schön niedrig…. 😄

Kommen im Nachmittag in der Unterkunft an. Von außen Hui von Innen Pfui. Unser Zimmer war Typ Besenkammer… 👎 Na ja, eine Nacht und weiter. ET 91. 20Km durch das Tal auf Asphalt(Radweg) entlang der Kyll. Angekommen in Gerolstein. Trinken nur noch Wasser… 🙄   So wir machen

1.09.2018.     PAUSE

Sonne 7°C und eine Biker – Rocker Imbissbude 🍺👍

2.09.2018.     ET 92. – 94.

Es geht nach Stadtkyll. Erst mal bergauf . Sonne ☀ und herrliches Panorama . Die EIFEL zeigt sich von der besten Seite.

Die Etappe führte durch Wald und über Feldwege. Der nächste Tag war nicht so toll. Mussten teilweise Asphaltstrecken nehmen. Kommen nach 23km in Reifferscheid an. Das Örtchen war nicht so mit Gastronomie gesegnet. Wir hatten aber eine klasse Wirtin. Die hatte sofort erkannt… Essen & Trinken das war unser Problem ☝️Also wurde für uns ein Fahrdienst (Mercedes hin-zurück) zur nächsten Kneipe im Nachbarort organisiert👍 Der Kneiper(ehemalig Kölner) war ein Schlitzohr . Allerdings etwas unterbelichtet (Bild – Zeitung ?) . Zumindest was den Wiederaufbau von DRESDEN anbelangte. Da war er der Meinung… “das haben Wir finanziert” … Haben es abtropfen lassen ,PROST🍺

94.ET ES geht nach MONSCHAU. Also wieder raus aus dem Tal und wieder runter. Herrliches Wanderwetter. Es geht zur Oleftalsperre.

… und wieder hoch.

Da hatten wir was zu feiern . Es war der         KM 2000   ☝️  . Die Wanderstiefel hatten uns nicht im Stich gelassen .

Weiter geht es.  An diesem Tag  27km . Ansonsten eine schöne”Grüne Wandertour”  Sehr nah der Belgischen Grenze 🇧🇪.

Es gibt hier Ortschaften die wetteifern um die GRÖßTE HECKE…..🙄

Ja , dann waren wir in Monschau. Städtchen mit viel Fachwerkbau , vergleichbar mit Wernigerode oder Quedlinburg.

Die RUR fließt hier  durch den Ort , oder besser der Ort hat sich an die Rur angepasst .

5. 09.2018    PAUSE 

 

6. 09. 2018.  ET 95. – 96.

Heute geht es nach ROETGEN. Das Wetter ist nicht so toll aber noch trocken ☝️Wir haben heute eine Strecke , der Eifelsteig. Die führt durch den 🇧🇪 Staatsforst .

Also hoch erstmal auf 660 ü. N. N.  Wie die “Hustensaftschmuckler” latschen wir durch den Nebel …

Na auf diesem Weg wurden wir dann noch richtig nass. Damit wir auch wissen auf welchen Pfaden wir uns bewegen….

So das war’s dann mal vom HOHEN Venn, ein Teil von der Eifel.

Der nächste Tag führt uns nach Aachen.

Eine grüne Wanderung mit Wasser🌧️ von Oben und einem Teilstück auf einer ehemaligen Bahnstrecke. Die Radtouren sind hier übrigens sehr gut beschildert ☝️  Z. B. Aachen – Trier… Zwischendurch braucht man auch mal eine Pause. Es gab Bockwurst & Radeberger ☝️

Kultur war auch.

Kornelimünster…

Also in Aachen angekommen und weiter KULTUR, ab ins BRAUHAUS… 😎   Das war’s dann schon. Wir haben wieder eine Teilstrecke geschafft, und sind sozusagen im Dreiländereck Belgien 🇧🇪 /Deutschland 🇩🇪 /Holland 🇳🇱 angekommen. Wir werden dann die folgenden Etappen immer schön an der Grenze zu den 🇳🇱 – ern abwandern Richtung NORDSEE 🌊.

NORDSEE

 

 

Bleibt leibt schön neugierig. Wir werden versuchen aller 3 – 4 Tage den Blog zu aktualisieren .

GRENZFLITZER  Achim & Steffen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu GFR2018 Pfalz -> HOLLAND

  1. Olaf sagt:

    Füllt den schönen Wein in eure Flaschen dann kann euch nix mehr überraschen !

  2. joachim Balschukat sagt:

    Hallo Steffen, hallo Achim,
    wir waren am Prebischtor, unsere lieben Nachbarn wissen noch was Gastfreundschaft, gutes Essen und Trinken (Fassbrause!!!) und natürlich Pilsner Urquell bedeutet!!! Ein ganz großes Lob für viel Freundlichkeit zum normalen Preis! (Es geht also auch so!)
    Sollten wir mal wandern- dann nur in Richtung Prag!

    Wir ziehen unsere Hüte und wünschen euch viel Kraft und Glück.
    Liebe Grüße von Ingrid und Jochen

    • Steffen sagt:

      Hallo Ingrid und Ballu,
      setzt die Hüte wieder auf. Ist besser bei dem heftigen Sonnenschein.
      Dankeschön für die Grüße und Wünsche. Wir werden weiterhin uns vorwärts bewegen. Die GF Achim und Steffen.ä

  3. Sabine Eichhorn sagt:

    Hallo ihr Wanderer, verfolge von Anfang eure Tour.Ihr seid Spitze und das Saarland ist auch sehr sehr schön . Wünsche euch weiterhin viel Kraft und bleibt schön gesund damit ihr alles gut vollenden könnt.
    ganz liebe Grüße von Sabne und Alex aus Graupa

    • achim sagt:

      Hallo Sabine & Alex, danke für die die Wünsche. Wir geben uns alle Mühe über die Runde zu kommen. Alles o. K., Wetter spielt mit nur die Zeit rennt uns langsam weg….. Jetzt erst mal durch das Saarland. Nette Menschen, die Gegend erkunden.Easy
      GRUß GF Steffen & Achim 😎

Kommentare sind geschlossen.